Baumesse Rheda-Wiedenbrück

Kreishandwerkerschaft Gütersloh

Unser diesjähriger Premiumpartner für die Baumesse Rheda-Wiedenbrück ist die Kreishandwerkerschaft Gütersloh.

BesucherPresse

Vorträge

Alle Vorträge finden im Konferenzraum des A2 Forums (Eingangshalle, 1. OG) statt.

Samstag, 02.02.2019

14.00 bis 15.00 Uhr
Wohnkomfort durch kontrollierte
Wohnungslüftung

Für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner spielt
die Luftqualität im Haus eine wichtige Rolle. Wann der Einbau
einer Lüftungsanlage Sinn macht und worauf bei der Wahl des
Systems und der Planung zu achten ist, wird an Beispielen erläutert.

Referent: Klaus Michael
Niedrig-Energie-Institut, Detmold


15.15 bis 16.15 Uhr
Barrierefrei umbauen – altersgerecht wohnen
Barrierefreies Wohnen macht das Leben in jeder Altersphase sicherer
und bequemer. Möglichkeiten der Wohnungsanpassung
mit und ohne bauliche Veränderungen werden vorgestellt. Dabei
wird auch auf wesentliche Förderprogramme eingegangen.

Referenten: Friederike Hegemann/Thomas Krüger
Arbeiterwohlfahrt (AWO),
Wohnberatungsagentur, Gütersloh


16.30 bis 17.30 Uhr
Nachträgliche Außenwanddämmung bei
Wohngebäuden fachgerecht durchführen

Es werden die Innen-, Kern- und Außendämmung vorgestellt.
Wo liegen die Vorteile - auch unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit?
Worauf ist bei der Ausführung zu achten?

Referent: Peter Haunhorst
Handwerksbildungszentrum Brackwede


Sonntag, 03.02.2019

11.30 bis 12.30 Uhr
Photovoltaik, E-Mobilität und
private Energiewende

Die private Energiewende und die Energieautarkie sind in aller
Munde. Aber, wie kann ich diese bei mir zu Hause verwirklichen?
Erfahrungen mit der Umsetzung werden am Beispiel
Photovoltaik, Elektroauto und der nötigen Ladeinfrastruktur
von einem Hausbesitzer und Energie-Pionier vorgestellt.

Referent: Michael Hönsch
Energie-Pionier aus Harsewinkel


13.00 bis 14.00 Uhr
Kriminaltechnische Empfehlungen
zum Einbruchschutz

Alarmierende Fallzahlen bei Wohnungs- und Hauseinbrüchen
machen eine Absicherung erforderlich. Es werden
Verhaltensweisen und Tricks vorgestellt, die es dem Täter
erschweren, schnelle Beute zu machen. Außerdem wird konkret
erörtert, welche Maßnahmen aus aktueller technischer
Kriminalprävention sinnvoll erscheinen.

Referent: Guido Baratella
Kreispolizeibehörde Gütersloh


14.30 bis 15.30 Uhr
Eine neue Heizung mit Geld vom Staat
Welches Heizsystem ist das richtige? Wann kann eine Wärmepumpe,
ein Pelletkessel, ein Blockheizkraftwerk oder eine
Brennstoffzelle sinnvoll und wirtschaftlich eingesetzt werden
und wie lässt sich eine Solaranlage einbinden? Wo gibt
es Fördergelder und mit welchen laufenden Kosten muss gerechnet
werden?

Referent: Sven Kersten
EnergieAgentur.NRW, Düsseldorf


16.00 bis 17.00 Uhr
Wärmedämmung – Fakten statt Mythen
Seit einigen Jahren wird sehr emotional und unsachlich über
die Wärmedämmung am Haus diskutiert. Was ist dran an
den Argumenten der Gegner? Wie sind diese zu bewerten?
Welche Dämmstoffe und Dämmverfahren sind aus fachlicher
Sicht beim Neubau und Altbau anzustreben?

Referent: Helge Pfingst
Energieberatungsstelle Rietberg
der Verbraucherzentrale NRW


Fortbildung für Fachleute

Samstag, 02.02.2018

10.30 – 13.30 Uhr (30 Minuten Pause)
BARRIEREFREI PLANEN UND (UM)BAUEN
muss … sollte … kann im Wohnungsbau

Fortbildung für Architekten, Ingenieure, Wohnberater,
Handwerker, Bau- und Immobilienfachleute

Barrierefreiheit ist im Zuge des demografischen Wandels eine existenzielle
Aufgabe unserer Gesellschaft. Die nachträgliche Wohnraumanpassung
an sich verändernde Bedürfnisse wird zu einer
wichtigen Aufgabenstellung im Bestand.
Die in der DIN 18040-2 - Barrierefreies Bauen: Planungsgrundlagen
– verankerten Schutzziele schaffen Freiräume für innovative
Lösungsansätze. Praxisnah werden Neuerungen der DIN zu motorischen
und sensorischen Planungsaspekten aufgezeigt.

Das Seminar gliedert sich in zwei Abschnitte:

  1. Barrierefreiheit • Pflicht oder Kür
  2. (Um)bauen • DIN 18040-2 in der Praxis

Referentin: Dipl.-Ing. Ulrike Rau
Architektin, Sachverständige für barrierefreies
Bauen und Buchautorin, Berlin


Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung
• bei der AKNW mit 3 UE
• bei der IK-Bau NRW mit 3 UE

Kosten: 20 Euro (inklusive Skript, Imbiss sowie Teilnahmebescheinigung
der AKNW oder der IK-Bau NRW).

Anmeldung erforderlich bei der Koordinierungsstelle
Energie und Klima des Kreises • Tel. 05241-85 2702,
E-Mail: Luise.Fleiter@gt-net.de

Anmeldeschluss: Freitag, 25.01.2019

Telefonisch oder per Mail

Bei der Baumesse finden Sie für alle Wünsche und Fragen kompetente Ansprechpartner. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Anliegen zu helfen.

02506 / 300 29 0 - info@baumesse.de