Die Messe rund um Bauen, Wohnen, Renovieren und Energiesparen

Schimmel an der Wand entfernen

Haustechnik, Sanitär & Installation

Kurz und knapp: Was tun bei Schimmel an der Wand? Wir bieten Ihnen erste Hilfe, wenn Sie Sporen und Fäden des Pilzes in der Wohnung entdecken.

Es ist nicht besonders schwer, Schimmel an der Wand zu entfernen, wenn er früh entdeckt wird. Ideal ist es natürlich, Schimmel zu vermeiden. Achten Sie daher darauf, dass Wände nicht feucht werden und Sie dem Schimmel keinen Nährboden bieten. Kondenswasser an kalten Wänden ist hier die häufigste Ursache, aber auch Baumängel oder Alterserscheinungen können wie beschädigte Rohre oder Risse im Mauerwerk können für Feuchtigkeit sorgen. Dann ist es nicht immer möglich, durch richtiges Lüften dem Schimmel entgegen zu wirken.

Achten Sie vor allem auf zugestellte Wände, wo sich hinter Regalen oder Schränken die Wärme und Feuchtigkeit stauen, die das Wachstum begünstigen. Sehen Sie die Sporen und Fäden des Pilzes, ist es höchste Zeit zu handeln. Denn der Schimmel ist gesundheitsgefährdend. Er kann zu Reizungen der Atemwege führen, Allergien begünstigen und in schlimmeren Fällen Krankheiten auslösen, die ein lebenswertes Wohnen unmöglich machen.

Ist der Schimmel entdeckt, beurteilen Sie zunächst, ob es sich um ein grundsätzliches Problem der Wohnung oder des Hauses handelt. Dann ist eine grundlegende Sanierung notwendig. Tritt der Schimmel nur an einer Stelle auf, und Sie können hier künftigem Schimmel durch richtiges Lüften, ein umgestelltes Möbelstück oder andere Maßnahmen entgegenwirken, dann ist es möglich, sich einfach selbst zu helfen.

Mit einem Schimmelentferner, den Sie im gut sortierten Handel finden, lassen sich beispielsweise glatte Flächen einfach reinigen. So entfernen Sie den Schimmel an der Wand. Schließen bei der Reinigung auch Möbelstücke oder Textilien ein, die in der Nähe standen, denn auch in Ihnen befinden sich nun vermutlich die Sporen des Pilzes.

Sitzt der Schimmel tiefer in der Wand, sollten Tapeten oder Holzflächen ausgetauscht werden. Es kann auch notwendig sein, den Schimmel ein wenig abzuschleifen. Tragen Sie dabei immer eine Schutzbrille, Atemschutz sowie Handschuhe, um nicht mit dem Pilz in direkten Kontakt zu kommen.

Saugen Sie den Schimmel nicht mit dem Staubsauger weg oder überstreichen ihn einfach. Damit verteilen Sie ihn nur weiter oder bieten einen neuen Nährboden. Erst wenn der Schimmel komplett von der Wand entfernt ist und die betroffenen Stellen trocken bleiben, sollten Sie weiterarbeiten.

Besonders hartnäckiger Schimmel deutet auf ein grundsätzliches Problem hin, bei dem ein Fachmann dazugezogen werden sollte. Als Mieter müssen Sie darauf achten, dass Sie Ihren Pflichten zu einem regelmäßigen und korrektem Lüften und Heizen nachkommen. Nur dann ist der Mietmangel ganz in der Verantwortung des Vermieters. Oft ist es leider schwer, die eigene Unschuld nachzuweisen.

Zurück

Telefonisch oder per Mail

Bei der Baumesse finden Sie für alle Wünsche und Fragen kompetente Ansprechpartner. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Anliegen zu helfen.

02506 / 300 29 0 - info@baumesse.de