Baumesse Hofheim

Premium-Partner ESWE

Unser diesjähriger Premiumpartner für die Baumesse Hofheim ist die ESWE Versorgungs AG.

BesucherPresse

Messebilanz

Baumesse Hofheim 2017 – Weit über 15 000 Besucher

Volle Hallen und jede Menge zu entdecken: Die Baumesse Hofheim 2017 lockte vom 22. bis zum 24. September 2017 weit über 15 000 Besucher ins Messecenter Rhein-Main. „Wir bekommen von allen Seiten gutes Feedback – so macht arbeiten Spaß“, freut sich Projektleiterin Gabriele Ivic-Matijas. Was die anderen sagen? Lesen Sie selbst:

Besucher- und Pressestimmen:

„Ein Muss für Hofheimer“
Hofheimer Zeitung, 23. September 2014

„Wenn man als Wallauer Unternehmen nicht an der Baumesse hier teilnimmt, wo dann“, ist Waesch davon überzeugt, dass die Baumesse ein Muss ist für jeden Hofheimer Betrieb aus dem Baubereich.
Aussteller Andreas Waesch in: Hofheimer Zeitung, 23. September 2014

Seit sechs Jahren dabei ist Peter Schäfer bei der Baumesse, der Heizungs- und Sanitärfachmann ist. „Es lohnt sich“, sagt der Hofheimer und verweist auf den guten Rücklauf nach jeder Messe. „Viele stecken meine Visitenkarte ein und melden sich später“, ist seine Erfahrung.
Hofheimer Zeitung, 23. September 2014

„Irgendwie haben die einen Riecher für die Bedürfnisse unserer Gegend,man merkt, dass die Organisatoren sich wirklich mit den Interessen und Themen unserer Region befassen!"
Besucher Gerold Hagemeyer in: Flörsheimer Zeitung, 26.September 2013

„Dieses Jahr kamen besonders viele Besucher mit ganz konkreten Bauvorhaben zur Baumesse - der Trend geht klar in Richtung Eigenheim.“
Tim Erlei in: Flörsheimer Zeitung, 26.September 2013

„Aussteller sehen ihre Erwartungen erfüllt - Drei Tage Messe um Bauen und Energie zogen zahlreiche Besucher an.“
Hofheimer Zeitung, 28.09.2012

„Die (…) Messe bot für die Besucher den Vorteil, Beratung und Produkt sowie Einbau des Zwecks gerecht erfahren und anschauen zu können. Darauf kommt es ja auch an, dass es funktioniert.“
Hofheimer Zeitung, 28.09.2012

„Heute haben sich die belegten Flächen wie die Besucherzahlen von 8000 auf über 15 000 fast verdoppelt. Neben dem heimischen Bau- und Baunebengewerbe sind auch große deutsche Marken aus den Sparten Bauen, Sanieren, Garten und Wohnen dabei.“
Höchster Kreisblatt, 22.09.2012

„Die Baumesse im Ardek-Center in Wallau hat sich in den sechs Jahren ihres Bestehens herausgemacht.“
Höchster Kreisblatt, 22.09.2012

Familie Franke aus Hofheim-Wildsachen sind auf der Messe um sich über neue Fenster und Wärmedämmung zu informieren. Sie haben sich vor kurzem ein Haus gekauft. „Es wurde 1977 gebaut“, sagt Dirk Franke. „Ich finde es toll, dass die meisten Anbieter aus der Region kommen“, ergänzt seine Frau. In Höchster Kreisblatt, 24.10.2011

Um die Energiekosten seiner zwei denkmalgeschützten Häuser zu senken, kam Martin Walter auf die Baumesse. Eine Wärmepumpe wäre für ihn eine Option. Nach einer ausgeklügelten Taktik schlängelt sich der erfahrene Baumessenbesucher durch die 10 000 Quadratmeter-Messefläche, um keinen Stand zu verpassen, der ihn interessieren könnte.
„Das Praktische an der Messe hier ist, dass es meistens mehrere Anbieter für eine bestimmte Sache gibt, so dass man einfach von Stand zu Stand springen kann, um Informationen zu vergleichen“, sagt der Hausbesitzer.
Letztes Jahr habe er das genau so gemacht und schon auf der Messe Kontakte zu den Firmen geknüpft, mit denen er im Nachhinein näher ins Gespräch gekommen ist, vor allem weil viele aus dem Umkreis kommen.
In Hofheimer Zeitung Freitag, 28.10.2011

Winfried und Gabi Henninger aus Schwalbach wollen ihr Haus umrüsten. „Wir sind hier, um uns über Photovoltaik zu informieren. Und zwar nicht um Wärme, sondern Strom zu erzeugen und diesen ins Netz einzuspeisen. Das bringt mehr Rendite als Geld auf der Bank“, findet Henninger. In Höchster Kreisblatt, 24.10.2011

Bernhard und Renate Glöckner, die auf die Baumesse kamen, um sich zu erkundigen, wie sie ihr erst kürzlich erworbenes Haus energetisch günstig sanieren können. „Wir wollen uns erst mal allgemein informieren. Wir haben uns vor Kurzem ein günstiges Haus gekauft, bei dem es allerdings noch jede Menge zu tun gibt, von den Fenstern bis zum Dach“, sagt Bernhard Glöckner: „Da werden wir zwar noch ein ganzes Weilchen zu tun haben, aber es hat den Vorteil, das wir noch für viele Vorschläge offen sind, weil fast noch nichts gemacht ist“, schmunzelt er. In Hofheimer Zeitung Freitag, 28.10.2011

Vor allem energiesparend soll es für eine Frankfurterin sein, die sich von Jörn Krahmer von der Krahmer & Partner Immobilien Gesellschaft beraten lässt: Sie überlegt, ihr Elternhaus abzureißen  und ein Fertighaus an seine Stelle zu bauen: „Mein Mann und ich sind 50, wir wollen etwas für die Umwelt tun“, sagt sie. In Frankfurter Rundschau Montag, 24.10.2011

Eberhardt Rothe,Messebesucher aus Flörsheim: „Ich dachte immer, aktiv Energie zu sparen ist aufwändig und teuer. Nach der Baumesse weiß ich, dass dem nicht so ist.“ In Blitztip, 26.10.2011

„Wir sind auf das Gelände gekommen und waren sofort mitten drin im Geschehen. Es gab so viel zu entdecken, da haben Heinz und ich gar nicht auf die Uhr geschaut und waren vollkommen überrascht, als dann plötzlich bereits drei volle Stunden vergangen waren.“
Hilde Gering, Baumessen-Novizin

„Die diesjährige Baumesse ist extrem erfolgreich verlaufen. Das freut uns natürlich sehr. Vor allem sind wir begeistert, dass sich aufgrund dieses Erfolgs bereits viele Aussteller für das Jahr 2012 angemeldet haben und wieder dabei sind!“
Sabine Thomas, Projektleiterin der Baumesse Hofheim

Dass das Messeangebot von den Besuchern, sowohl „hervorragend“ angenommen und genutzt worden sei, zeige die Tatsache, dass die Messebesucher geraume Zeit auf dem Gelände des Messecenters verbrachten und sich ausgiebig umsahen, informierten und in sehr hoher Anzahl an den kostenlos angebotenen Fachvorträgen teilnahmen, erklärt Tim Erlei, der Marketingleiter der Veranstalterin, der BaumesseE Gesellschaft.
In Wiesbadener Kurier , Mittwoch, 26.10.2011

Telefonisch oder per Mail

Bei der Baumesse finden Sie für alle Wünsche und Fragen kompetente Ansprechpartner. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Anliegen zu helfen.

02506 / 300 29 0 - info@baumesse.de